Gliederung der Ausbildung

 

Die Ausbildung im Johanneum ist folgendermaßen gestaffelt:

1. Jahr – Grundlagen / Methodenkenntnis: 

Einführung in theologisches Denken und Arbeiten und humanwissenschaftliche Fragestellungen.

2. Jahr – Vertiefung / Methodenkenntnis: 

Neben den im ersten Kurs erlernten werden weitere Methodenkenntnisse vermittelt und eingeübt (Methoden der Exegese und Predigtlehre; systematische Erschließung eines Themas etc.)

3. Jahr Anwendung / Vorbereitung auf die Praxis: 

Neben dem Unterricht in den exegetischen, historischen, systematischen und praktisch-theologischen Fächern sowie in den Humanwissenschaften (Pädagogik, Psychologie, Soziologie) ist mehr Zeit für das selbständige Studieren vorgesehen (eigene Schwerpunkte setzen, eigenständige Seminararbeiten).

4. Jahr – Anerkennungsjahr:

Das Anerkennungsjahr, das gleichzeitig das erste Berufsjahr ist, dient der schrittweisen Erschließung des Arbeitsfeldes. Dabei geht es um die Umsetzung von theoretischem Wissen in praktisches Handeln. Dazu helfen z.B. supervisorische Begleitung vor Ort und die Mentoringwochen mit ihren fachspezifischen Einheiten und ein Kommunikationstraining. 

Studienjahr


Ehemalige berichten

Ich würde mich jederzeit wieder für eine Ausbildung am Johanneum entscheiden, weil ich dort Tiefe und Weite in der Theologie und eine für den Job unverzichtbare Praxisnähe erlebt habe. Die Ausbildung hat mich wirklich theoretisch und praktisch auf meine Arbeit vorbereitet.

Katharina Haubold, Projektreferentin für Fresh X an der CVJM Hochschule